Foto-Nähanleitung für Reinigungspad und Waschlappen

Hier eine kurze und einfache Foto-Nähanleitung die besonders für Nähanfänger geeignet sind! Mit dem Reinigungspad lässt sich wunderbar das Gesicht abschminken und reinigen. Die Waschlappen in zwei Größen sind Allrounder für jedermann. Gerade wenn man Kinder hat sind sie immer im Einsatz. Ich gebe zu dass ich bei meinen Kindern sehr gerne Feuchttücher benutzt habe und ich liebe Küchenpapier. Mal eben etwas wegwischen geht so schnell und einfach, aber es produziert auch tagtäglich eine Menge Müll und die Feuchttücher sind für die Haut auf Dauer auch eher schädlich. Aus Jerseyresten und Frottee (auch alten Frotteehandtüchern sind schnell Waschlappen genäht, sie sehen schön aus und sind praktisch. Wenn ihr diese Nähanleitung benutzt und danach hergestellte Näharbeiten im Internet zeigt, bitte gebt die Quelle an: Nach einer Anleitung von www.liebevolles-handgemacht.de – Nadine Darley genäht! Es ist verboten diese Anleitung gewerblich zu nutzen, sie ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt!

IMG_3541kReinigungspad

Material:

  • Sommerfrottee
  • Baumwollstoff
  • ein Stück Kordel 10cm
  • Nähmaschine
  • Nähgarn
  • Stecknadeln oder Stoffklammern
  • Schere
  • 8B Bleistift (zum Aufzeichnen)

IMG_3515kDas Schnittmuster ohne Seitenanpassung ausdrucken und ausschneiden. Ich drucke es immer auf 120g Papier aus, da kann man gut drumherum malen. Man kann aber auch normales Papier nehmen und den Schnitt auf Pappe kleben und dann ausschneiden. Das Schnittmuster enthält bereits eine Nahtzugabe! Da ich das Schnittmuster nach dem Nähen nochmal abgeändert habe ist mein Baumwollstück etwas kleiner.

IMG_3525kBitte zwei Mal das runde Pad aus Sommerfrottee zuschneiden, einmal die sogenannte „Tasche“ aus Baumwollstoff und ein Stück Kordel wenn man das Pad zum Trocknen aufhängen möchte. Sonst kann man das Kordelstück auch weglassen.

IMG_3517kBevor wir die einzelnen Schichten übereinander legen können, muss die „Tasche“ vorbereitet werden. Dazu schlagen wir die gerade Seite (den Saum) zweimal je 1cm nach innen um. Damit es nicht verrutscht kann man drüber bügeln oder mit dem Daumennagel kräftig am Saum entlangfahren. Man kann sich zusätzlich Stecknadeln oder Stoffklammern setzen.

Mit einem dreifach-Zickzack-Stich habe ich den Saum abgenäht.

IMG_3523kSo sieht das vorbereitete Baumwollstück von der linken Seite aus.

IMG_3526kJetzt werden die verschiedenen Schnittteile wie folgt übereinander gelegt:

  • zunächst ein Frotteestück mit der rechten Seite nach oben zeigend (der Flor sollte von oben nach unten zeigen).
  • dann kann das Kordelstück wie oben gezeigt positioniert werden
  • dann kommt das vorbereitete Baumwollstück mit der linken Seite nach oben zeigend
  • dann das zweite Frotteestück mit der linken Seite nach oben zeigend. Hier muss man darauf achten, dass die Florrichtung die Gleiche wie beim unteren Stück ist. Sonst kann es beim Nähen leicht passieren dass sich der Stoff verschiebt.

IMG_3528kDieses Sandwich fixiere ich nun mit Stoffklammern und markiere mir die Wendeöffnung unten mit Stecknadeln. Sie sollte etwa 5cm groß sein.

IMG_3529kMit der Nähmaschine mit einer Jerseynadel nähe ich von der einen Stecknadel ringsherum bis zur anderen Stecknadel und lasse die Wendeöffnung offen. Anfang und Ende werden vernäht, auch oben an der Kordel nähe ich ein Stück rückwärts um es ausreichend zu fixieren!

IMG_3530kDurch die Wendeöffung wird nun alles auf die rechte Seite geholt, der Stoff an der Wendeöffnung wird nach innen geschlagen und mit einer Handnaht mit einem sogenannten Matratzen- oder Leiterstich verschlossen. Wer nicht gerne von Hand näht und wem die Optik nicht so wichtig ist, kann auch die Wendeöffnung knappkantig mit der Nähmaschine absteppen!

IMG_3541kUnd ungefähr so sollte das fertige Pad dann aussehen. Da ich den Schnitt nochmal etwas verändert habe sollte bei euch mehr Baumwollstoff und weniger Frottee zu sehen sein.

Hier bekommt ihr das Schnittmuster:

 

IMG_3540kWaschlappen:

Material:

  • Jerseystoff (es können aber auch andere Stoffe wie Baumwolle sein)
  • Sommerfrottee oder normaler Frottee (ein altes Handtuch)
  • ein Kordelstück ca. 10cm (Webbandrest geht auch)
  • Nähmaschine
  • Nähgarn
  • Stecknadeln und oder Stoffklammern
  • Schere
  • 8B Bleistift (zum Aufmalen)

IMG_3531kDer Zuschnitt für den kleinen Waschlappen sollte 19x19cm betragen, der Große hat einen Zuschnitt von 24x24cm.

IMG_3532kAlle vier Ecken habe ich zunächst abgerundet, macht euch dazu eine Pappschablone.

IMG_3535kLegt euch den Sommerfrottee mit der rechten Seite nach oben vor euch hin, positioniert das Kordelstück oben links und dann den Jerseystoff mit der linken Seite nach oben.

IMG_3537kAlles mit Stecknadeln feststecken, oben habe ich bei der Kordel eine Stoffklammer benutzt und an der linken Seite steckt ihr euch zwei Stecknadeln quer die euch die Wendeöffnung markieren. Die Wendeöffnung sollte ca. 6cm groß sein.

IMG_3538kEinmal von der oberen Nadel bis zur unteren Nadel ringsherum mit einem Gradstich absteppen, Anfang und Ende vernähen. Hier wird die Kordel nicht zusätzlich fixiert, da nach dem Wenden der Waschlappen nochmal abgesteppt wird.

IMG_3539kDurch die Wendeöffnung den Waschlappen wenden, die Wendeöffnung nach innen schlagen, mit einer Stecknadel fixieren und einmal ringsherum füßchenbreit absteppen. Kontrollieren ob die Wendeöffnung auch richtig verschlossen ist. Ich nähe die Wendeöffnung zusätzlich mit einer Handnaht mit einem Matratzenstich zu.

IMG_3540kUnd schon sind die Waschlappen fertig! Sie sehen einfach fröhlich aus mit dem bunten Stoff und irgendetwas muss doch immer abgewischt werden, der Mund, das Gesicht, die Hände …..

Das waren kurz und schmerzlos zwei Foto-Nähanleitungen! Sollten sich Fragen oder Anregungen ergeben dann schreibt mir doch. Ich wünsche euch ein schönes Pfingstwochenende. Da das Wetter so mittelprächtig ist werde ich es wohl drinnen verbringen. Meine Coverlock läuft seit gestern nicht so und ich konnte den Fehler bisher nicht finden. LIEBEVOLLe Grüße Dini.

 

Schonmal durchs Schlüsselloch geschaut

Noch ist sie nicht ganz fertig, aber einen kleinen Einblick bekommt ihr schon! Für eine liebe Bekannte mache ich gerade eine Gliederpuppe, babygroß. Ein paar Kleinigkeiten muss ich noch machen, bis sie richtig fertig ist und ich sie von allen Seiten fotografieren kann. Die Hoffnung sie draußen bei Sonnenschein zu fotografieren habe ich schon fast aufgegeben. In wenigen Tagen muss sie ihre Reise antreten, damit sie auch rechtzeitig zum Verschenken ankommt.

IMG_3605kEs ist auf jeden Fall eine ziemliche Pausbacke! Ein wenig Farbe im Gesicht fehlt auch noch.

Jetzt muss ich weiter machen! LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Luzi das Ein-Aug-Monster als neuer Klassenfreund

Diese Woche steckt voller neuer Eindrücke für mich, ich bin zufrieden und dankbar! Ich habe am Montag eine Schule besucht mit Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation, für Schüler die eine Hörbeeinträchtigung haben bzw. gehörlos sind. Grund meines Besuches ist die Begleitung einer Flüchtlingsfamilie, ein Vater mit zwei Kindern, das eine Kind ist gehörlos und das Andere hat eine geistige Beeinträchtigung. Um heraus zu finden wie ich das Mädchen im Alltag unterstützen kann, durfte ich mir den Unterricht anschauen und miterleben. Mit einer Regelgrundschule nicht zu vergleichen, alles wirkte auf mich familiär.

IMG_3500k

Dieser Schnitt ist von muckelie Susanne Schaetti Ballif

Zu der Schule könnte ich ganz viel erzählen, aber ich möchte es hier an der Stelle nicht ausdehnen. Der Klasse habe ich als Dankeschön ein Ein-Aug-Monster geschenkt und wie mir die Lehrerin mitgeteilt hat wurde es auf „Luzi“ getauft. Ich bekam auch in der Klasse von den Kindern einen Gebärdenname. Ans Ohrläppchen fassen bedeutet „Frau“ und dann ein Zeichen für eine „eckige“ Brille. Jedes Kind und jede Fachkraft hat einen eigenen Gebärden-Namen. Die Gebärdensprache hat mich schon als Jugendliche fasziniert. Jetzt versuche ich sie mit meinem Schützling gemeinsam zu lernen, genau wie das Fingeralphabet! Das Fingeralphabet klappt schon ganz gut, wenn ich die Buchstaben von A-Z zeige. Schwieriger ist etwas zu buchstabieren. Einige Buchstaben fallen mir sehr schwer. Aber die Fingerfertigkeit wird dabei gut trainiert, leider nur von der rechten Hand.

Gebärdensprache ist unheimlich komplex, aber ich wäre schon froh wenn ich mir einige Grundlagen aneignen könnte. Es ist eine neue spannende Aufgabe. Wenn man sich mit dem Thema gehörlos beschäftigt, dann merkt man erstmal was den Gehörlosen alles entgeht und wie schwer es ist sie im normalen Alltag zu integrieren. Leider ist die Gebärdensprache bei uns in Deutschland in der hörenden Gesellschaft quasi nicht vorhanden. Um so schöner war es zu sehen, wie sich die Kinder mit vorhandener Sprache und Gebärden unterhalten haben. Eigentlich sollte die Gebärdensprache gleich mit der Muttersprache zusammen gelernt werden. Sie ist auch hilfreich um Kleinkinder denen Sprache noch nicht ausreichend zur Verfügung steht,Late Talker oder Kindern mit anderen Sprachstörungen die Kommunikation zu erleichtern und sich trotz ihres Defizites entsprechend differenziert ausdrücken zu können. Dazu gibt es inzwischen die unterstützte Kommunikation, leider werden dort ähnliche aber nicht gleiche Gebärden benutzt, es sind sozusagen zwei unterschiedliche Sprachen.

Gerne würde ich in der Schule eine ganze Woche verbringen um noch mehr aus dem Schulalltag mitzubekommen. Ein wirklich interessantes Thema! Euch schonmal ein schönes Wochenende. Nächste Woche gibt es vielleicht etwas mehr zu sehen. LIEBEVOLLe Grüße Dini

Projekte die ich euch noch zeigen wollte

Da ich diese Woche krank war musste meine Nähmaschine ruhen. Meine Aufträge verzögern sich, noch ist Zeit die meisten Sachen sollen erst Weihnachten verschenkt werden, einige aber auch früher. Aber in den Wochen davor sind einige Nähprojekte fertig geworden, die ich hier noch gar nicht gezeigt habe. Heute mal eine bunte Mischung von ganz unterschiedlichen Näharbeiten.

IMG_3218kDiese beiden Antons sind für zwei verschiedene Kunden entstanden, sind sie nicht zuckersüß? Sie hätten auch gut für ein Zwillingspärchen sein können.

IMG_3222.kJPGIch hoffe dass sie liebevoll beschmust werden und zu treuen Wegbegleitern werden!

IMG_3230.kJPGHier eine lange geplante und endlich umgesetzte „schwere“ Decke. Und sie ist wirklich schwer, gefüllt sind die einzelnen Kammern mit Kirschkernen. Die habe ich für die Kita genäht. Sie hat etwa eine Größe von 45×150 cm. Die Kinder finden sie gut. Man kann sich drauflegen, drunterlegen, darin einwickeln, drüber laufen und vieles mehr. Für Kinder mit einer motorischen Unruhe, die durch eine propriozeptive Wahrnehmungsstörung begründet ist kann sie eine Wohltat sein. Das Gewicht auf der Haut spüren, geerdet werden und zur Ruhe kommen. Sicher kein Patentrezept, aber die Decke kann unterstützen.

IMG_3231.kJPGDieses „schwere“ Kissen ist ebenfalls mit Kirschkernen gefüllt. Ich habe es in vier Kammern eingeteilt und einen Bezug mit Reißverschluß genäht, der sich waschen lässt. Das Kissen soll unruhigen Kindern helfen wenn sie am Tisch sitzend spielen oder essen. Es kann am Stuhl befestigt werden, damit es nicht von den Beinen rutscht. Die Oberseite habe ich aus gewachster Baumwolle genäht, so ist es abwischbar. Nach dem Essen können herunter gefallene Reste schnell abgewischt werden. Die Unterseite die auf den Beinen liegt ist aus Canvas.

IMG_3236kDiese kleinen Engel werden über ein LED Teelicht gestülpt und leuchten so im Dunkeln. Gedacht habe ich sie für die Sternenkinder und deren Eltern. Sie sollen Trostspender sein beim Abschiednehmen und in der ersten Zeit der Trauer.

IMG_3239kDie Stickdatei LichterEngel ist von StoffCut by Diana Pape. Ich finde sie wirklich niedlich. Es gibt insgesamt 5 verschiedene Engel (einmal mit offenen Augen, einmal mit geschlossenen Augen). Sie passen auch gut in die Advents- und Weihnachtszeit. Wer das Kinderzimmer dekorieren möchte, kann das mit diesen Engeln gefahrenlos machen. Die LED Teelichter bringen Kerzenfeeling ohne Brandgefahr! Trotzdem würde ich sie bei Kindern unter 3 Jahren hochstellen, damit keine Kleinteile (z.B. Batterie im Teelicht) verschluckt werden können.

IMG_3241kGanz stolz bin ich auf diese Kosmetiktasche! Vor einiger Zeit habe ich Snap Pap (veganes Leder) bestellt. Es gibt es in verschiedenen Farben. Genau genommen ist es waschbare Pappe, die sogar in den Trockner darf und gebügelt werden kann. Etwas widerspenstig die Pappstücke 50x150cm groß in die Waschmaschine zu bekommen. Verarbeiten lässt sich Snap Pap super, ich wußte nicht wie meine Nähmaschine das Material so findet. Wie man sieht habe ich Snap Pap nicht unter dem veganen Aspekt verarbeitet, sonst würde der Wollfilz nicht gut dazu passen. Ich finde die Kombination Wollfilz und Snap Pap sehr edel.

IMG_3243kDa ich zu den Innenstoff kein passendes Webband gefunden habe, habe ich kurzer Hand aus dem Stoff Paspelband genäht und unten und oben am Rand verarbeitet. Ich hatte etwas Sorge wie meine Nähmaschine alle Schichten zusammen nähen würde. Völlig zu unrecht, sie hat über die Schichten genäht wie nichts. Hier sei nochmal erwähnt das ich eine Pfaff Expression 3.2 habe, wenn ich es richtig gesehen habe, die gleiche Maschine mit der bei „geschickt eingefädelt“ genäht wird! Jetzt fehlt an der Tasche nurnoch ein Anhänger für den Reißverschluß. Die Schrift ist eine Stickdatei von LieblingsLieblinge

IMG_3228kUnd als letztes eine Kosmetiktasche ganz aus Stoff, Jeans mit Baumwollstoff kombiniert. Hosenbeine einer alten Jeanshose durften noch als Applikation und Anhänger vernäht werden. Das Schnittmuster und die Nähanleitung für die Tasche ist von Buntiges. Die Schrift von LieblingsLieblinge und der Stern von Stickdesign Kerstin Bremer.

Gut das ich morgen noch einen Tag zum kurieren habe. Der Husten macht mich fertig! Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Advent, die Weihnachtsmärkte gehen los vielleicht ist der Eine oder Andere unterwegs. Wir haben das erst für nächstes Wochenende geplant. LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Fühlschlange und Murmellabyrinth

Ich habe so viel was ich euch gerne zeigen möchte, aber ich schaffe es nicht so recht die Beiträge zu schreiben, es kostet immer viel Zeit Beiträge. Außerdem habe ich sooo viele Nähanleitungen im Kopf die ich euch gerne zur Verfügung stellen möchte. Heute zeige ich euch erstmal die Fühlschlange, die ich für die Kita genäht habe.

IMG_3151kSie ist aus Baumwollstoffen genäht, die Stofflage ist zur besseren Haltbarkeit doppelt. Die darunter liegende Stoffschicht ist gewachste Baumwolle. Die habe ich genommen um die Schlange für den Gebrauch in der Kita besonders haltbar zu machen. Für Zuhause würde ich aber nur eine Stofflage nehmen. Die einzelnen Segmente der Schlange sind mit verschiedenen Füllmaterialien befüllt (Raps, Traubenkerne, Kirschkerne, Hirseschalen und Softgranulat). Die Segmente werden ganz einfach mit Klett aneinander befestigt, jedes Segment hat eine Flausch und eine Klettseite (einmal oben, einmal unten), der Kopf hat Flausch und der Schwanz Klett. So kann die Schlange immer wieder neu und beliebig zusammengesetzt werden, und das schaffen schon 3 jährige. Insgesamt ist sie fast 1,90m lang.

IMG_3149kWeil aber immer mehrere Kinder gleichzeitig damit spielen, habe ich drei Köpfe und drei Schwänze genäht. Es können so drei gleich große Schlangen gemacht werden oder verschieden Große, eine Schlangenfamilie Vater, Mutter und Kind. Die Kinder haben dazu jede Menge Ideen. Gestern habe ich mit drei Kindern damit gespielt. Die Schlangen mussten alles erkunden, sind die Wände hochgeschlängelt. Haben sich miteinander verschlungen. Wir haben sie um unsere Schultern gelegt, die Schlangen wiegen schon einiges. Mit Strümpfen oder barfuß darf man auch über die Schlange balancieren. Es gibt 1000 Möglichkeiten damit zu spielen. Eine Anleitung dafür gibt es hoffentlich bald!

IMG_3214kEtwas altes-neues habe ich ausprobiert. Vor einigen Jahren konnte man in meinem DaWanda Shop solche Murmellabyrinthe kaufen, als Idee für die Schultüte. Damals habe ich sie aus Baumwoll und Fleecestoff genäht und die Murmel konnte herausgenommen werden. Jetzt habe ich bei Pinterest eine neue Variante gesehen, die ich gleich mal ausprobieren musste. Hier wurde die Murmel gleich mit eingenäht, was sinnvoll ist so kann sie nicht verloren gehen und man muss sich bei jungen Kindern keine Sorgen wegen des Verschluckens machen! Außerdem habe ich diesmal als oberste Lage Netzstoff vernäht und so sieht man schön wie die Kugel wandert. Ich hatte dieses erste Labyrinth gestern mit in der Kita genommen und es kam bei den Kindern zwischen 3-5 Jahren gut an. Auch Erwachsenen macht es viel Spaß die Kugel hin und her zu schieben. Es hat etwas sehr meditatives und beruhigendes!

IMG_3215kHier sieht man die Rückseite. Ich werde noch ein paar kleine Veränderungen vornehmen. Ich habe gestern 10 verschiedene Labyrinthe gezeichnet, es hat einen Riesenspaß gemacht und eine Vorlage zum Selbstgestalten! Die möchte ich euch nach und nach hier zur Verfügung stellen. Es soll eine komplette Foto-Nähanleitung geben mit allen Labyrinthvorlagen, auch wie man selber Labyrinthe erstellt. Dazu muss ich aber zunächst noch ein Labyrinth nähen und dabei Fotos machen!

IMG_3158.kJPGUnd jetzt noch etwas ganz Anderes. Am Wochenende habe ich Käseplatten für eine Feier gemacht, ich habe sie dann mal fotografiert um nicht beim nächsten Mal wieder überlegen zu müssen wie ich es angehen soll! Für alle die dazu Anregungen brauchen, bitte sehr.

IMG_3155kDrei Käseplatten mit insgesamt 6 Kilo Käse, 1,5 Kilo Weintrauben (hätte etwas mehr sein können) und 10 Baguette (das hätten 2 weniger sein können) für insgesamt 70 Personen.

IMG_3153kDie Käsespieße kommen auf den Fotos nicht so gut raus. Ich hatte dazu Scheiben- und Stückkäse (Gouda mit Pesto und Chilli in rot, grün und orange) gewürfelt und dann mit Weintrauben und Tomaten übereinander gespießt. Außerdem hatte ich Feigen, Physalis und kleine Paprika zum Verzieren.

IMG_3157kIch muss gestehen ich selber bin kein Käsefreund. Nicht das ich ihn nicht mag, aber er reizt mich nicht. Die Gäste mochten aber gerne Käse und so ist nicht viel übrig geblieben!

So, für heute soll es das gewesen sein. Ich bin gleich zum Frühstück verabredet. Euch wünsche ich einen schönen Tag und ein schönes Wochenende  LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Neue Kuschelpuppen und verliebt in einen Elefanten

Endlich melde ich mich mal wieder. Ich mache gerade soviele Dinge gleichzeitig dass die Zeit nie reicht! Aber das Problem habe ich nicht alleine. Zur Zeit habe ich viele Anfragen über meinem Blog, da merke ich es geht auf Weihnachten zu. Ich werde aber nur sehr begrenzt Aufträge annehmen! Mein neues Motto lautet: „Was mir Spaß macht!“ und dann kann ich das Nähen auch wieder als Hobby sehen.

IMG_3115kSpaß machen mir auf jeden Fall die geliebten Kuschelpuppen aus ganz weichem Nickistoff von Westfalenstoffe (bunte Stoffe). Sie werden von mir vorgewaschen, so sind die Puppen gleich einsatzbereit!

IMG_3125kWenn ich die Gesichter bemale, bin ich immer sehr kritisch und längst nicht mit jedem Gesicht einverstanden, aber wenn die Puppen dann fertig sind fallen kleine Unregelmäßigkeiten kaum noch auf.

IMG_3116kIch habe noch mehrere Puppen vorbereitet, wer Interesse an Zipfelpuppen oder einen Anton hat kann sich bei mir melden.

IMG_3119kHier ein kleiner Herzwichtel mit einer Rassel im Inneren.

IMG_3123kHier ist der Größenunterschied der Puppen gut zu sehen.

IMG_2672kAuch diese Anton habe ich vorbereitet. In grün, blau, rosa und rot. Wer genau wissen möchte welche Farben möglich sind, der schreibt mir bitte eine Nachricht. Gerne schicke ich Fotos von den Stoffen.

IMG_4023Auch die kleinen Schlafwichtel habe ich vorbereitet. Denkt daran das es bis zu 3 Wochen dauern kann bis ich Puppen fertig habe. Alle Puppen bekommt ihr mit und ohne Namen (sofern der Name nicht zu lang ist).

IMG_3127kIn diesen süßen kleinen Elefanten habe ich mich total verliebt. Er ist nur ganze 8x9cm klein. Entstand gestern nach einer Stickdatei von Himbeerdesign. Er wird komplett im Stickrahmen gefertigt, danach mit Watte gefüllt und per Hand zugenäht. Davon habe ich noch zwei weitere Größen für den mittleren und großen Stickrahmen. Mal schauen wann ich dazu komme sie auszuprobieren.

Für heute soll es das mal gewesen sein. Es gibt noch einige Fotos nachzureichen. Sobald mein Blog umgestellt ist, es ist leider immer noch nicht passiert werde ich die Bildergalerie auffüllen. Wenn die Fotos in den Beiträgen sind, ist das schön und gut, nur findet man sie später nicht wieder. Außerdem soll es noch eine zusätzliche Kategorie geben zum Thema Inklusion. Hier möchte ich Anregungen und geeignetes Material zur Arbeit im Kindergarten zeigen. Euch einen schönen Tag, LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Ein Monsta auf den Weg nach Kalifornien und einen Kurzurlaub in Norddeich

Mit der Umstellung meines Blogs hat es leider noch nicht geklappt, also habe ich mich jetzt entschlossen einen neuen Beitrag zu schreiben! Es soll euch hier ja nicht langweilig werden. Mir ist so gar nicht langweilig, ich habe mir für diese Woche eine lange To-Do-Liste geschrieben. Mal schauen was ich davon geschafft bekomme. Wenn es die Hälfte wäre dann bin ich sehr zufrieden.

IMG_3057kIch hatte euch neulich schon ein Probemonsta von meinen Lieblingen gezeigt. Die Stickdatei ist von Sew Dreams, es gibt gerade eine neue Serie Monstas mit Nasen. Dieses Monsta misst ohne Ohren stolze 22cm!

IMG_3058kIch mag diese lieben Gesichter, die immer gucken, als ob sie etwas angestellt haben.

IMG_3059kDieses zuckersüße Monsta ist für Amauri die in Kalifornien wohnt und gerade von ihrer Oma dort besucht wird. Sie wollte ihrer Enkelin etwas Besonderes mitbringen.

IMG_3060.kJPGBei meinem zweiten Versuch habe ich den Reißverschluß nun höher angebracht, so wird auch die Tasche etwas größer. Hier können Nachrichten, Wünsche oder kleine Schätze untergebracht werden.

IMG_3053kFür unsere neuen Mäuse in der Kita gab es jeweils ein kleines Fotoalbum! Dieses wird von den Eltern mit Fotos von Verwandten, Haustieren und Besonderheiten der Kinder bestückt. Wir erfahren so etwas über die Familie und das Kind und können die Kleinen zwischendurch ablenken wenn der Trennungsschmerz zu groß wird!

DSCF2905kMit meinem Mann habe ich einige Tage in Norddeich verbracht, sehr entspannte und ruhige Tage mit gutem Wetter noch dazu.

DSCF2906kWenn wir Entspannung brauchen zieht es uns immer an die See!

DSCF2936kEinen schönen Strandtag verbrachten wir auf Norderney, nachdem wir allen Kegelverein und sonstigen Clubtouren in der Stadt entkommen waren.

DSCF2945kIch war in der 04. Klasse schonmal auf Norderney, daran hatte ich sehr schöne Erinnerungen.

DSCF2950kEinige Orte habe ich dann auch wiedererkannt. Wir hatten damals unsere Fahrräder mit und haben damit die Insel erkundet.

DSCF2968kErstaunt bin ich immer wieder darüber wie viel Kraft das Meer hat.

DSCF2964.kJPGFür mich gibt es nichts schöneres als am Strand in einem Strandkorb zu sitzen und dem Treiben um mich herum zuzuschauen oder ein Buch zu lesen. So kann ich es mehrere Stunden aushalten. Schade dass das Meer von uns so weit weg ist, sonst könnte man auch am Wochenende mal hinfahren!

Kein langer Beitrag, einfach ein „ich bin noch da“ und Eindrücke aus den letzten zwei Wochen! Jetzt werde ich mich daran machen Stoff zuzuschneiden, denn einige Aufträge müssen dringend erledigt werden. Ein Wunder dass sich noch niemand erkundigt hat, wann die Puppen fertig sind! Ich bin dran, versprochen!

Euch noch einen schönen Tag! LIEBEVOLLe Grüße Dini!

Achtung Umstellungsarbeiten auf meinem Blog!!!

Nun ist es so weit, wenn alles glatt läuft soll mein Blog morgen am Mittwoch 30.09.2015 umziehen. Ich hatte es vor einiger Zeit schonmal geschrieben. Wenn alles gut geht merkt ihr nichts davon, es könnte aber zu kurzfristigen Störungen kommen. Vielleicht ist der Blog eine Zeit nicht erreichbar! Damit ihr trotzdem schauen könnt gibt es eine Alternativadresse:

http://www.liebevolles-handgemacht.de

Hier nochmal als Bild!

Hier nochmal als Bild!

Speichert euch diese Adresse irgendwo, dann sollte es keine Probleme mit der Erreichbarkeit geben! Bis gerade habe ich mir meine Statistik notiert, das heißt jeden einzelnen Tag seit es den Blog gibt wieviele Besucher und Seitenaufrufe ich hatte. Mal schauen ob mir Timon daraus eine neue Statistik erstellt, da der neue Blog wieder von vorne anfängt zu zählen!

Und sobald alles umgestellt ist und läuft habe ich euch einiges zu zeigen! Bis dahin, LIEBEVOLLe Grüße Dini!

Zwei Kitataschen mit selbstgenähten Applikationen

Ich habe zwei wunderschöne Kindergarten-Rucksäcke verschönert. Sie sind für Zwillinge die schon bald in unsere Kita gehen werden. Die Mutter wollte eigentlich zwei Wollfilztaschen haben. Da diese schon wegen dem Material sehr teuer sein würden, schlug ich vor zwei Canvas-Rucksäcke zu nehmen und die Klappen mit Wollfilz zu verkleiden.

IMG_3046kAuf Wunsch habe ich diese zwei Motive selbst entworfen und sie mit der Nähmaschine appliziert. Nur die Namen habe ich mit der Stickmaschine gestickt. Damit die Klappe nicht zu grau aussieht habe ich sie unten mit grünem Cord kombiniert.

IMG_3044kFür den Stiel des Fliegenpilzes habe ich weißen Applikationsfilz genommen. Der Hut ist aus rotem Wollfilz, den ich mit einer Lochzange durchlöchert habe. Darunter habe ich einen weißen Baumwollstoff gebügelt. So wirkt es plastischer als wie zuvor angedacht rot-gepunkteten Baumwollstoff zu nehmen.

IMG_3045kLeni liebt Vögel und so war schnell klar das ein Vogel ihre Tasche zieren wird. Den Vogelkörper habe ich zunächst mit Westfalen-Baumwollstoff aufgebügelt und mit einen engen Zick-zack-Stich aufgenäht, dann habe ich mit einem Gradstich mehrere ungleiche Linien ringsherum genäht. Der Flügel ist aus Wollfilz, hier habe ich unten am Rand mehrere Löcher ausgestanzt. Leider wirkt es nicht so schön wie ich dachte, beim nächsten Mal würde ich lieber in der Flügelmitte einige Konturnähte mit hellgrün machen. Die Applikationen werde ich als Download für euch fertig machen und die einzelnen Schritte kurz beschreiben!

IMG_3050.kJPGIch probiere mal wieder etwas Neues aus und habe mir verschiedene Strickrahmen gekauft. Ich kann gut stricken und bräuchte so etwas eigentlich nicht. Als ich erste Versuche wagte, guckte mein Sohn interessiert zu und wollte es dann auch ausprobieren. An einem Abend strickte er sich so einen Loopschal! Ich habe mir nun auch Wolle besorgt und zunächst mit dünnen Streifen angefangen in beige und einem sehr hellen grün. Ich werde es aber nochmal aufmachen und dickere Blockstreifen machen. Auf jeden Fall ist das arbeiten am Strickrahmen sehr entspannt, erst wickeln dann mit einem Haken die Schlaufen übereinander ziehen.

IMG_3052kBei meiner Fortbildung zur Fachkraft für pädagogische Inklusion, kam ich mit dem Thema unterstütze Kommunikation in Berührung. Ein wie ich finde sehr interessantes Thema. Es geht darum Menschen die keine,wenig oder spät Sprache entwickeln eine andere Möglichkeit zu geben um sich ausdrücken zu können. Es gibt die Möglichkeit die Sprache durch Gebärden zu unterstützen, dafür habe ich mir GUK Karten angeschafft. Es gibt aber auch verschiedene Geräte mit Bildkartentasten, die Sprache auswerfen wenn man die Tasten betätigt. Das ist jetzt von mir hier sehr vereinfacht dargestellt. Es ist ein sehr komplexes Thema was mich sehr interessiert und worüber ich noch mehr erfahren möchte.

Dienstagsnachmittag bin ich seit einigen Wochen in Beverungen im sogenannten Flüchtlingskaffee. Hier treffen sich Flüchtlinge und Helfer um in Kontakt zu kommen. Hier wird gemeinsam Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Es wird geguckt wo noch Sachspenden benötigt werden und wo andere Hilfe wie Fahrdienste, Deutschlernen etc. gebraucht werden. Die Kinder haben hier Räume mit Spielzeug und ganz nebenbei wird deutsch gelernt. Letzte Woche haben wir mit ca. 12 Kindern „Der Plumssack geht rum“ gespielt. Es war schwierig mit wenig Sprachkenntnissen (in deutsch) die Regeln zu vermitteln, aber darum ging es auch nicht, es ging darum Spaß zu haben! Die Kinder und deutschen Helfer beim Spielen und die Eltern haben interessiert und etwas verwundert zugeschaut.

Ich gehe jedes Mal mit einem Lächeln nach Hause und freue mich auf die nächste Woche wo ich alle wieder treffe! Es ist noch alles etwas chaotisch weil jede Woche neue Flüchtlinge ankommen, es viele Helfer gibt und man herausfinden muss wer was braucht. Aber alle sind dabei motiviert und gut gelaunt, diese zwischenmenschlichen Begegnungen bringen jeden ganz viel!

Ich wünsche euch eine gute neue Woche! Bei mir liegt in der ersten Wochenhälfte viel an und dann ist Entspannung geplant, den Tank wieder auffüllen.

LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Neue Werke sind entstanden

Das Wochenende ist schon wieder um und der Montagvormittag ist dazu da, um Aufträge zu erledigen. Leider geht die Zeit immer viel zu schnell rum, so dass ich meistens nur ein oder zwei Aufträge schaffe! Die heute gezeigten Werke sind aus den letzten zwei Wochen.

IMG_3011kEin Erinnerungs-Trauer-Kissen mit dem Text aus der Todesanzeige, hier auf einem Kissen festgehalten. Die Sterne habe ich mit der Nähmaschine aufgenäht. Die Stickschrift ist von Design by Jasmina. Ich mag die Schrift, auch wenn es mühsam ist am Computer die einzelnen Buchstaben zum Text zusammen zu setzten. Das kann je nach Textlänge  bis zu 1 1/2 Stunden dauern. Die Schrift enthält keine I-Punkte, Komma, Punkt etc. Die müssen dann alle von Hand nachgestickt werden!

IMG_3009kDie Schrift habe ich auf einen wollweißen Leinenstoff gestickt und ihn dann ringsherum mit Westfalenstoffen eingefaßt. Die Füllung ist mit Flauch-Faserkügelchen gefüllt, die bestelle ich beim VBS Versand. Sie sind allergieneutral und zur Herstellung von Kinderspielzeug geeignet. Ich benutze sie seit vielen Jahren zum Füllen von Kissen, Puppen, Kuscheltieren. Das Kissen kann so wie es ist in die Waschmaschine (bis max. 40°) und in den Trockner.

IMG_3015.kJPGUnd hier sind zwei Lovley Monstas, sie laufen euch hier immer wieder über den Weg. Ich habe sie in drei Größen klein 9,5cm, mittel 15cm und groß 22cm alle ohne die Knotenohren gemessen. Die Kleinen habe ich immer wieder als Rechenmonsta hergestellt, das Besondere daran ist eine Tasche im Rücken in die man die Perlenkette stecken kann, wenn man sie nicht braucht.

IMG_3017k Sie sind freundliche, fröhliche und liebenswerte Wesen. Sie können gut zuhören, machen jeden Spaß mit, hören sich Sorgen und Wünsche an. Sie leben frei nach dem Motto: happy-go-lucky weil sie mit ihrer positiven Ausstrahlung nicht lange über Probleme grübeln, sondern sie angehen und versuchen zu lösen.

IMG_3018kDiesmal habe ich in den Rücken einen Reißverschluss eingearbeitet. In der so entstandenen Tasche können kleine Schätze, Geld oder geschriebene Zettel ihren Platz finden. Beim nächsten Versuch werde ich den Reißverschluss weiter oben ansetzen, so dass die Tasche nach unten länger wird. Ich finde die Monsta viel schöner als Sorgenfresserchen, weil die durch den geraden Reißverschlussmund immer aussehehn als hätten sie sich den Magen verdorben.

Bald zeige ich euch den zweiten Versuch, denn diese Version habe ich extra für ein Mädchen überlegt. Die Knotenohren werde ich dann etwas kürzen, ich mag sie lieber nicht ganz so lang, weil sie dann besser stehen. Und damit ich das jetzt nicht vergesse die Stickdatei ist von Sew Dreams – Britta Wollschläger.

IMG_3031kDann hatte ich noch Besuch von Antonella, sie ist inzwischen 13 Jahre alt und brauchte eine kleine Auffrischung. Gesicht, Hände und Füße sind bereits erneuert worden, diesmal bekam sie eine neue Mütze und Weste. Da ich den ursprünglichen Stoff nicht mehr hatte musste ein neuer ausgesucht werden.

IMG_3032kDie ersten Puppen dieser Art habe ich noch ohne Nase gemacht. Wenn ich sie mir heute betrachte kommt es mir ganz komisch vor.

IMG_3023kEine Blogleserin bat mich darum ihr zwei Rechenmäuse zu machen. Sie bekam sie nach meiner Foto-Anleitung nicht hin.

IMG_3029kUnd eine Andere Leserin wünschte sich zwei Rechenknudies für zwei Schulanfänger. Zwanzig Perlen an einem Satinband helfen beim Rechnen. Auch sie haben am Rücken eine Tasche wo die Perlenkette verstaut werden kann.

IMG_3037kHeute entstand noch ein Taufgeschenk, eine Wärmeente. Sie ist nach einer Stickdatei von Fadenzauber gestickt. Ich habe eine schlichte Ente ausgewählt (es gibt viele verschiedene z.B. mit Herzen, Sternen etc.) und einen Namen aufgestickt.

IMG_3036kDie Ente entstand komplett im Stickrahmen. Danach wurde sie mit Traubenkernen gefüllt, die Wendeöffnung von Hand geschlossen und in der Microwelle zur Probe erwärmt. Ich mag den Geruch von Traubenkernen. Gerade wärmt sie mir die Schulter, ideal für meine Verspannungen!

IMG_3035kIch habe die Ente mit einer doppelten Stofflage hergestellt, unter dem Oberstoff (von Westfalenstoffe) ist noch naturfarbener Nessel. Durch das Füllen mit Traubenkernen bekommt sie ein ziemliches Gewicht und weshalb ich den Stoff verstärkt habe. In die Füße und den Schnabel habe ich eine Schicht Thermolan eingenäht, da Volumenvlies die Wärme der Microwelle vielleicht nicht aushalten würde.

Ich wünsche euch eine schöne Woche. Auf mich warten diese Woche noch drei interessante Aufträge. Mal gucken wann ich sie euch zeigen kann.

LIEBEVOLLe Grüße Dini.